Die 15-jährige Tochter gesteht …

… ihrer Mut­ter, dass sie mit ihrer Peri­ode bereits das 2. Mal über­fäl­lig ist. Die besorg­te Mut­ter macht sich natür­lich sofort auf zur Apo­the­ke, um einen Schwan­ger­schafts­test zu besor­gen, wel­cher dann auch prompt posi­tiv aus­fällt.

Wer war die­ses Schwein?!” will die Mut­ter wis­sen. “Dein Vater wird aus­ras­ten!”
Ent­set­zen und Panik machen sich breit.
Die Toch­ter schnappt sich ihr Han­dy und macht einen kur­zen Anruf. Eine hal­be Stun­de spä­ter parkt ein Fer­ra­ri vor der Haus­tür und ein jun­ger, gestyl­ter Mann bit­tet um Ein­lass.

Vor ver­sam­mel­ter Fami­lie sagt er: “Nun … hei­ra­ten kann ich Ihre Toch­ter nicht aber wenn es ein Mäd­chen wer­den soll­te, kann ich ihr 2–3 Läden und 1’000’000 $ über­las­sen. Wird es ein Jun­ge ver­ma­che ich ihm eine Fabrik und ein Kon­to mit 1’000’000 $. Soll­ten es Zwil­lin­ge wer­den krie­gen bei­de 5’000’000 $ aber wenn Ihre Toch­ter das Kind ver­lie­ren soll­te.…”

Da unter­bricht der Vater: ” …dann poppst du sie eben noch mal!”



Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.