Zum Unterhaltsprozess erscheint die Kindesmutter in …

… Begleitung einer Freundin.
Der Richter wendet sich verwundert an sie und fragt: „Haben Sie denn auch eine Ladung bekommen?“
Die Freundin wird rot und flüstert verschämt: „Nein Herr Vorsitzender, mich hat er nur geküsst.“.

Jetzt teilen:

Was haben eine Ehefrau …

Was haben eine Ehefrau und eine Handgranate gemeinsam?

Wenn man den Ring abzieht ist das Haus weg.

Jetzt teilen:

Eine Frau beschließt, sich zum Geburtstag …

… ein „neues“ Gesicht zu verpassen. Sie gibt 4000 € aus, ist vom Ergebnis überzeugt und fühlt sich ziemlich gut. Auf ihrem Weg nach Hause geht sie kurz in einen Kiosk um eine Zeitung zu kaufen. Vor dem Verlassen fragt sie den Verkäufer:
„Ich hoffe, Sie haben nichts gegen meine Frage, aber, wie alt glauben Sie, bin ich?“
„Um die 32“ antwortet der Verkäufer.
„Ich bin eigentlich 47,“ sagt die Frau glücklich.
Eine Weile später geht sie zu McDonald’s und stellt der Bedienung die gleiche Frage. Diese antwortet: „Ich schätze sie auf etwa 29“.
Die Frau antwortet: „Nö, ich bin 47.“ Jetzt ist sie wirklich glücklich mit sich selbst.
Während der Wartezeit auf den Bus nach Hause stellt sie einem alten Mann die gleiche Frage. Er antwortet: „Ich bin 78 und mein Sehvermögen ist extrem eingeschränkt. Obwohl, als ich jung war gab es eine sichere Art und Weise herauszufinden, wie alt eine Frau ist. Aber dazu müssen sie meine Hände in Ihre Höschen lassen. Dann kann ich genau sagen, wie alt Sie sind. “
Sie wartet bis die Straße still und menschenleer ist, die Neugier überwiegt und schließlich sagt sie: „Zum Teufel, machen sie es schon.“
Der alte Mann gleitet mit beiden Händen in ihr Höschen und beginnt alles zu befühlen. Nach ein paar Minuten sagt sie: „Okay, okay, das reicht, wie alt bin ich?“
Er nimmt die Hände raus und sagt: „Sie sind genau 47.“ Fasziniert sagt die Frau: „Das ist erstaunlich. Woher wissen Sie das?“.
Der alte Mann antwortet: „Ich stand hinter Ihnen im McDonald’s.“

Jetzt teilen:

Ein Investment-Banker geht mit seiner Frau …

… in ein Nobelrestaurant zum Essen.

Während der Vorspeise betritt eine etwa 25 Jahre alte wunderschöne Blondine das Lokal, geht direkt auf den Banker zu und küsst ihn für zwei Minuten leidenschaftlich. Seine Frau sieht entsetzt zu. Nach zwei Minuten
verschwindet die Blondine und der Mann lächelt ihr hinterher. Darauf beginnt die Ehefrau eine Szene zu machen und fragt ihren Mann:
„Wer war diese S_c_h_l_a_m_p_e?“
Er seelenruhig: „Das war meine Freundin!“
Sie: „Und du glaubst, dass ich mir das gefallen lasse. Ich werde mich von Dir scheiden lassen.“

Entspannt lehnt sich der Mann zurück und meint darauf hin:
„Gut, aber wenn Du glaubst, dass Du in der Villa wohnen bleiben darfst, dann vergiss es. Du wirst ausserdem deinen Porsche und den Jaguar aufgeben müssen, deine Shopping-Trips übers Wochenende nach Paris, London und New York wirst du dir auch nicht mehr leisten können. Unsere Villa auf Mallorca wie die Jacht gehören eh mir und deinem Pferd kannst du ebenfalls Leb wohl sagen, denn das werde ich zu Salami verarbeiten.“

Er lehnt sich zurück und zündet sich eine Zigarre an.

Kurz darauf betritt ein Kollege und Freund des Bankers mit einer ebenfalls wesentlich jüngeren Brünetten das Lokal. Man unterhält sich kurz und nach ein paar Minuten verschwindet der Kollege mit der Brünetten in ein Hinterzimmer. Darauf die Ehefrau:
“ Wer war denn die Frau an seiner Seite?“
Banker: „Das war seine Geliebte!“

Nach einem kurzen Moment des Zögerns erwidert die Ehefrau aus tiefster Überzeugung:
„Aber unsere ist wesentlich hübscher!“

Jetzt teilen:

Der Vater wirft einen Blick …

Der Vater wirft einen Blick in seine Brieftasche und schaut dann forschend von seiner Frau auf seinen Sohn. „Der Junge hat Geld genommen!“
„Wie kannst du das wissen?“ widersprach seine Frau, „es könnte ja auch sein, daß ich es genommen habe.“
Vater schüttelt den Kopf. „Ausgeschlossen“, entgegnet er, „es ist noch etwas drin.“

Jetzt teilen:

Eine Blondine fährt durch Ägypten …

Eine Blondine fährt durch Ägypten, überschlägt sich mit ihrem Auto und landet im Nil.
Plötzlich kommen Krokodile.
Da schreit die Blondine: „Ja wie geil ist das denn, Rettungsboote von Lacoste?“

Jetzt teilen:

Neulich hat ein Fachgeschäft für Frauen …

Neulich hat ein Fachgeschäft für Frauen eröffnet, in dem sie sich neue Ehemänner aussuchen können. Am Eingang hängt eine Anleitung, die die Regeln erklärt, nach denen man (Frau) hier einkaufen kann:
„Das Geschäft darf nur einmal aufgesucht werden. Es gibt 6 Stockwerke mit Männern, deren Eigenschaften von Etage zu Etage besser werden. Sie können sich entweder einen Mann aus dem Stockwerk aussuchen, auf dem Sie sich befinden, oder Sie können ein Stockwerk weiter hoch gehen und sich dort umsehen. Sie können aber nicht zurück auf ein niedrigeres Stockwerk gehen, das Sie bereits verlassen haben.“
Eine Frau geht ins Geschäft um sich einen Mann zu suchen.
Im 1. Stock hängt ein Schild:“Diese Männer haben Arbeit.“
Im 2. Stock hängt ein Schild:“Diese Männer haben Arbeit und mögen Kinder.“
Im 3. Stock hängt ein Schild:“Diese Männer haben Arbeit, mögen Kinder und sehen gut aus.“
„Wow“, denkt die Frau, fühlt sich aber gezwungen weiter zu gehen.
Sie geht zum 4. Stock und liest:“Diese Männer haben Arbeit, mögen Kinder, sehen verdammt gut aus und helfen im Haushalt.“
„Oh Gott, ich kann kaum widerstehen“, denkt sie sich, geht aber dennoch weiter.
Im 5. Stock steht zu lesen: „Diese Männer haben Arbeit, mögen Kinder, sehen verdammt gut aus, helfen im Haushalt und haben eine romantische Ader.“
Sie ist nahe dran zu bleiben, geht dann aber doch zum 6. Stock weiter.

Auf dem Schild steht: „Sie sind die Besucherin Nummer 22.344.012. Hier gibt es keine Männer. Das Stockwerk existiert nur, um zu zeigen, dass es unmöglich ist, Frauen zufrieden zu stellen.
Vielen Dank für Ihr Interesse im Fachgeschäft für Ehemänner. Auf Wiedersehen“

Gegenüber hat ein Fachgeschäft für Männer eröffnet.

Es hat ebenfalls 6 Stockwerke.
Im ersten Stock gibt es Frauen, die gut aussehen und Sex lieben.
Im zweiten Stock gibt es Frauen die gut aussehen, Sex lieben und Geld haben.
Der 3. bis 6. Stock wurde noch nie von einem Mann besucht!!

Jetzt teilen:

Wahrsagerin zur Ehefrau: …

Wahrsagerin zur Ehefrau: „Morgen stirbt ihr Mann.“
„Ich weiss “ antwortet die Frau.
„Mich interessiert nur, ob ich freigesprochen werde.“

Jetzt teilen:

Beim Strafgericht: …

Beim Strafgericht:
===========
Richter: Wie alt sind Sie?
Nette alte Dame: Ich bin 86 Jahre alt.
Richter: Am ersten April letzten Jahres, erzählen Sie uns bitte, in Ihren eigenen Worten, was Ihnen widerfahren ist?
Nette alte Dame: Ich saß da in meinem Schaukelstuhl auf meiner Veranda an diesem warmen Frühlingsabend…
Richter: Und?
Nette alte Dame: … als ein junger Mann auf die Veranda kam und sich neben mich setzte.
Richter: Kannten Sie ihn?
Nette alte Dame: Nein, aber er war sehr freundlich.
Richter: Was passierte, nachdem er sich neben Sie gesetzt hatte?
Nette alte Dame: Er begann meinen Schenkel zu streicheln.
Richter: Haben Sie ihn daran gehindert?
Nette alte Dame: Nein, ich hab ihn nicht daran gehindert.
Richter: Warum nicht?
Nette alte Dame:Es fühlte sich gut an. Niemand hat das getan, seit mein Mann vor 30 Jahren gestorben ist.
Richter: Was passierte dann?
Nette alte Dame: Er begann meine Brüste zu streicheln.
Richter: Haben Sie ihn dann daran gehindert?
Nette alte Dame: Nein, ich hab ihn nicht daran gehindert.
Richter: Warum nicht?
Nette alte Dame: Warum? Durch sein Streicheln fühlte ich mich so lebendig und erregt. Ich hatte mich seit Jahren nicht so gut gefühlt!
Richter: Was passierte dann?
Nette alte Dame: Also, ich war so erregt, dass ich einfach nur meine alten Beine spreizte und zu ihm sagte: ‚Nimm mich, Junge, nimm mich!‘
Richter: Und, hat er Sie genommen?
Nette alte Dame: Zur Hölle, nein! Er hat nur ‚April, April!‘ gerufen. Und DAS war der Zeitpunkt, als ich den Drecksack erschossen hab!

Jetzt teilen:

Eine Frau kommt zum Arzt, überall grün und blau …

Eine Frau kommt zum Arzt, überall grün und blau. Der Arzt „Um Gottes Willen, was ist Ihnen denn -passiert!“
Die Frau: „Herr Doktor, Ich weiß nicht mehr was ich tun soll. Jedes Mal, wenn mein Mann besoffen nach Hause kommt, verdrischt er mich.“
Der Arzt: „Da kenne ich ein absolut effektives Mittel. In Zukunft, wenn Ihr Mann besoffen nach Hause kommt, nehmen Sie eine Tasse Kamillentee und gurgeln, gurgeln, gurgeln.“
2 Wochen später kommt die Frau wieder zum Arzt und sieht aus wie das blühende Leben.
Die Frau: „Herr Doktor, jedes Mal, wenn mein Mann besoffen Heim kam, habe ich mit Kamillentee gegurgelt und nix ist passiert!“
Der Arzt: „Sehen Sie, es ist doch nicht schwer, einfach mal den Mund zu halten!“

Jetzt teilen: