In einem kleinen Dorf in Afrika …

… lebt ein Mis­sio­nar als ein­zi­ger Wei­ßer. Eines Tages kommt ein Ein­ge­bo­re­ner zu dem Mis­sio­nar und fragt ihn: “Wie kann es denn sein, dass mei­ne Ehe­frau eben gera­de ein Kind bekom­men hat, das ein­fach nicht so schwarz ist wie ich es bin, son­dern ganz weiß?”
Da schaut ihn der Mis­sio­nar ganz lan­ge an und über­legt ange­strengt, wie er am bes­ten die gan­ze Sache mit all den Genen und den Muta­tio­nen usw. erklä­ren kann und dass so etwas schon ein­mal in Hun­der­ten von Jah­ren der Evo­lu­ti­on vor­kom­men kön­ne.

Da fällt sein Blick plötz­lich auf die rie­sen­gro­ße Schaf­her­de die eben gera­de an sei­ner klei­nen Hüt­te vor­bei­zieht.
“Schau Dir die­se Scha­fe an:” sagt er, “All die­se Scha­fe sind weiß, nur dort ganz hin­ten sehe ich ein klei­nes schwar­zes Schaf, das ist das ein­zi­ge schwar­ze in der gesam­ten Her­de.”
“Ja, ja, ist schon gut” unter­bricht ihn dar­auf schnell der Ein­ge­bo­re­ne. “Ok, alles klar. Ich wer­de nichts mehr sagen, aber Du ver­rätst mich auch nicht!”

Sitzt ein Mann in der Sauna …

… Da fällt ihm plötz­lich auf, dass sein Sitz­nach­bar auf sei­nem bes­ten Stück ‘WY’ täto­wiert hat.
“Sind das die Initia­len Ihrer Frau?”, will er von dem Mann wis­sen.
“Nein”, erwi­dert der Nach­bar: “In aus­ge­fah­re­nem Zustand heißt das Wen­dy und das ist der Name mei­ner Frau!”

Tage spä­ter hat der Sau­na­gän­ger einen far­bi­gen Nach­barn, der auf sei­nem bes­ten Stück auch die Täto­wie­rung ‘WY’ trägt.
Wis­send spricht er ihn an: “Wet­ten, Ihre Freun­din heißt Wen­dy!”
Dar­auf meint der Schwar­ze: “Ach, wegen der Täto­wie­rung? Nein, da steht: ‘Wel­co­me to the Baha­mas and have a nice day.’ ”

Der Enkel ist bei Oma und Opa …

… zu Gast. Er darf mit bei ihnen im Bett schla­fen. Zu vor­ge­rück­ter Stun­de fum­melt Opa an Oma rum.
“Kscht,” zischt Oma, “heu­te doch nicht. Geh in die Küche und trink noch ein Bier.”

Als Opa wie­der­kommt, macht er sich wie­der an Oma ran.
“Kscht, heu­te nicht” wird Oma lang­sam böse. “Geh in die Küche, da steht noch eine Fla­sche Sekt im Kühl­schrank, trin­ke die.“
Opa schleicht in die Küche und lässt dort den Sekt­kor­ken knal­len.
Da sagt der Enkel plötz­lich zu Oma: “Siehs­te, hät­test Du ihn mal ran­ge­las­sen, jetzt hat er sich erschos­sen!”

Als Mina mit ihrem Vater nach …

… Hau­se kommt, fin­den sie ihren klei­nen Hund tot im Gar­ten vor. Der Vater erklärt ganz vor­sich­tig, dass der Klei­ne in den Him­mel geru­fen wur­de. Mina fragt ihren Vater, war­um der Hund alle vie­re in die Luft streckt. Und weil ihm nichts bes­se­res ein­fällt, sagt er:
“Damit, wenn Gott ihn holen kommt, er etwas hat, wo er den Hund grei­fen kann.”

Als er am nächs­ten Tag nach Hau­se kommt, rennt Mina ihm ent­ge­gen und erklärt wei­nend, dass Mama fast gestor­ben wäre. Der Vater befürch­tet Schlim­mes, beru­higt sie und fragt, was denn pas­siert sei.
Mina mur­melt: “Mama lag heu­te mit den Bei­nen in der Luft im Flur. Und sie schrie: “Oh Gott, ich kom­me, ich kom­me!”
Und wenn der Brief­trä­ger sie nicht am Boden gehal­ten hät­te, wäre sie bestimmt gegan­gen!!”

Sitz ein Mann auf einer …

… Tank­säu­le und holt sich einen run­ter.
Kommt eine Frau vor­bei und fragt: “Ist das nor­mal?“
Ant­wor­tet der Mann: “Nee, das ist super!”

Da war dieses Paar das …

… schon 20 Jah­re ver­hei­ra­tet war.
Jedes mal wenn sie Lie­be mach­ten bestand der Ehe­mann dar­auf, dass das Licht gelöscht wur­de.
Nun, nach 20 Jah­ren mein­te sei­ne Frau, dass dies lächer­lich sei. Sie nahm sich vor, ihn aus die­sem ver­rück­ten Geha­ben her­aus­zu­füh­ren.
Eines Nachts, als sie wie­der mit­ten in einer wil­den, lau­ten und roman­ti­schen Ses­si­on waren, dreh­te sie das Licht an.
Sie sah hin­un­ter … und sah wie ihr Mann ein bat­te­rie­be­trie­be­nes Gerät in den Hän­den hielt … ein Vibra­tor, weich, wun­der­bar und grös­ser als jeder Rich­ti­ge.

Sie ging hoch wie eine Rake­te: “Du impo­ten­ter Mist­kerl.”, schrie sie ihn an. “Wie konn­test Du mich die gan­zen 20 Jah­re belü­gen? Erklä­re mir das ein Mal!“
Der Mann schaut ihr gera­de in die Augen und sagt ganz ruhig: “Ich wer­de Dir das Spiel­zeug erklä­ren … Du erklärst mir die Kin­der.”

Vater und Sohn spazieren über …

… eine Auto­bahn­brü­cke und beob­ach­ten die unten vor­bei­zi­schen­den Autos. Plötz­lich bleibt auf dem Auto­bahn­park­platz unter der Brü­cke ein Cabrio mit einem jun­gen Pär­chen ste­hen. Das Pär­chen beginnt intim zu wer­den. Vater und Sohn beob­ach­ten genüss­lich.

Plötz­lich sagt der Sohn: “Du, Papa, machen wir uns den Spaß und pin­keln hin­un­ter?“
Dar­auf der Papa: “Sicher Bub, wenn du dei­nen schon run­ter­bie­gen kannst!”

Ein Mann und seine Frau sind gerade …

… im Bett, als er plötz­lich beim Sex stoppt und sich nicht mehr bewegt.
Sie: “Was machst du?“
Er: “Das habe ich bei You­porn gese­hen, nennt sich ‘Buf­fe­ring’.”

Der Mann geht mit seiner Frau …

… zum Arzt.
Mann: “Herr Dok­tor, wir wis­sen nicht was wir machen sol­len, mei­ne Frau bekommt ein­fach kei­nen Orgas­mus, wenn wir Sex haben.”
Meint der Arzt: “Tja, das könn­te dar­an lie­gen, das Ihre Frau zu wenig Sauer­stoff bekommt. Fächern Sie ihr beim Sex doch Luft zu.“
Die bei­den ver­las­sen die Pra­xis und auf dem Nach­hau­se­weg kom­men Sie an einem Schwar­zen vor­bei. Sagt der Mann: “Du, Neger, willst Du dir nen Fünf­zi­ger ver­die­nen?“
Meint er: “Klar, ger­ne…”

Zuhau­se — der Mann und die Frau zie­hen sich aus — erklärt er dem Schwar­zen: “Wäh­rend wir Sex haben, musst Du ein­fach nur mit die­sem Kar­ton mei­ner Frau Luft zufä­chern … alles klar?”
“Klar, mach ich.“
Sie fan­gen an, es dau­ert und dau­ert, nach einer Stun­de hat sich bei ihr immer noch nichts geregt und er ist voll­kom­men am Ende … fix und fer­tig eben.

Schnau­fend meint er: “Du, Neger, wir tau­schen, ich kann ein­fach nicht mehr. Jetzt fächer ich ne Wei­le und Du machst es mit mei­ner Frau.”
“Klar, mach ich.”
Sie tau­schen die Plät­ze, es geht kei­ne zwei Minu­ten und die Frau hat den ulti­ma­ti­ven Orgas­mus.
Steht der Mann da und schreit: “Schau, Neger, SO fächert man, SOOOO!”

Eine Türkin und eine Russin …

… unter­hal­ten sich.
Die Tür­kin: “Ges­tern Schu­he kau­fen bei Aldi und heu­te Bla­sen.”

Dar­auf die Rus­sin: “Ach, ich heu­te bla­sen und mor­gen Schu­he kau­fen bei Pra­da.”