Im Manöver ist eine Brücke …

… gesperrt. Sie trägt ein Schild mit der Auf­schrift “Gesprengt!”.
Der Gene­ral sieht völ­lig fas­sungs­los, wie eine gan­ze Kom­pa­nie gemüt­lich über die Brü­cke schlen­dert. Der letz­te Sol­dat hat ein Schild auf dem Rücken.

Der Gene­ral reißt den Feld­ste­cher hoch und liest:
“Wir schwim­men!”

Einem Mann erscheint eine Fee …

… und sagt: “Du hast drei Wün­sche frei, aber alles, was du dir wünschst, bekommt dei­ne Frau dop­pelt.“
Sagt der Mann: “Ok, dann wün­sche ich mir ein Haus.“
Da sagt die Fee: “Aber dei­ne Frau bekommt dann zwei Häu­ser.“
Ant­wor­tet der Mann: “Ok, weiß ich.“
Wunsch erfüllt.

Sagt der Mann: “Jetzt wün­sche ich mir einen Por­sche.“
Sagt die Fee: “Ok, aber dei­ne Frau bekommt zwei Por­sche.“
Ant­wor­tet der Mann wie­der: “Weiß ich.“
Wunsch erfüllt.
Fragt die Fee: “Und dein drit­ter Wunsch?“
Da sagt der Mann: “Schlag mich bit­te halb tot.”

Zwei Polizisten fischen …

… einen toten Polen aus der Donau, der einen Kne­bel im Mund hat, eine schwe­re Eisen­ket­te um den Kör­per geschlun­gen und die Füße in einem Zement­block ein­ge­schlos­sen.

Typisch”, sagt der eine zu sei­nem Kol­le­gen, “klau­en immer mehr, als sie tra­gen kön­nen …”

Eine Blondine fährt mit …

… ihrem Motor­rad über die Auto­bahn, als eine Rocker­gang sie fragt, war­um sie eine Pudel­müt­ze trägt.

Dar­auf ant­wor­tet sie:
“Ich habe einen Test gemacht: Ich habe eine Pudel­müt­ze und einen Motor­rad­helm von einem Hoch­haus gewor­fen! Der Motor­rad­helm ist zer­sprun­gen, die Pudel­müt­ze nicht!”

In 7 Meter Tiefe bemerkt …

… ein Tau­cher einen ande­ren, der in der glei­chen Tie­fe ohne Tau­cher­aus­rüs­tung unter­wegs ist.
Der Tau­cher geht sechs Meter tie­fer, weni­ge Minu­ten spä­ter ist auch der ande­re da.

Als der nach wei­te­ren neun Metern wie­der zur Stel­le ist, nimmt der Tau­cher eine Tafel und schreibt mit was­ser­fes­ter Krei­de:
“Wie zum Teu­fel schaffst Du es, in die­ser Tie­fe so lan­ge ohne Tau­cher­aus­rüs­tung zu blei­ben?“
Der ande­re krit­zel­te mit letz­ter Kraft auf die Tafel: “Ich ertrin­ke, du Trot­tel!”

Eine Frau sitzt im …

… Flug­zeug neben einem Pfar­rer.
“Vater,” sagt sie, “darf ich Sie um einen Gefal­len bit­ten?”
“Ger­ne, wenn ich kann, mei­ne Toch­ter.”
“Also wis­sen Sie, ich habe mir einen sehr teu­ren und ganz beson­ders guten Rasier­ap­pa­rat für Damen gekauft. Der ist aber noch ganz neu und jetzt fürch­te ich, dass ich beim Zoll einen Hau­fen Abga­ben dafür zah­len muss. Könn­ten Sie ihn viel­leicht unter Ihrer Sou­ta­ne ver­ste­cken?”
“Das kann ich schon, mei­ne Toch­ter, das Pro­blem ist nur: ich kann nicht lügen. Aber geben Sie das Gerät her, es wird mir schon etwas ein­fal­len.“
Na ja, denkt sich die Frau, irgend­wie wird das schon klap­pen und sie gibt ihm den Rasie­rer.

Am Flug­ha­fen fragt der Zoll­be­am­te den Pfar­rer, ob er etwas zu ver­zol­len hat.
“Vom Kopf bis zur Mit­te nichts zu ver­zol­len, mein Sohn!”, ver­si­chert der Pfar­rer.
Etwas erstaunt fragt der Zoll­be­am­te: “Und von der Mit­te abwärts?”
“Da unten”, sagt der Pfar­rer, “habe ich ein Gerät für Damen, das noch nie benutzt wur­de.“
Der Zoll­be­am­te lacht schal­lend und ruft:
“Der Nächs­te bit­te.”

Die hübsche Schülerin zum Lehrer …

…: “Glau­ben Sie mir, ich wür­de wirk­lich alles tun, um die Klas­se zu bestehen!“
Der Leh­rer hakt nach: “Wirk­lich alles?”

Sie beugt sich zu ihm und haucht: “Ja, alles!“
Leh­rer: “Wür­dest Du auch ler­nen?”

80er Jahre: CIA, KGB und Stasi machen …

… eine Wett­be­werb. In einer Höh­le liegt ein Ske­lett. Wer des­sen Alter so genau wie mög­lich her­aus­kriegt ist Sie­ger.
Der CIA-Mensch geht als ers­ter rein. Nach 5 Stun­den kommt er wie­der raus: “Das Ske­lett ist ca. 840.000 Jah­re alt.“
Die Juro­ren stau­nen: “Das ist aber ziem­lich genau. Wie haben Sie das her­aus­ge­fun­den?“
Der Ami räus­pert sich: “Naja … Che­mi­ka­li­en. Aber pssssssst!”

Als nächs­ter ist der KGB-Mensch dran. Der kommt erst nach 10 Stun­den raus: “Das Alter­chen da hat etwa 845.000 Jähr­chen auf dem Buckel.“
Die Juro­ren: “Nicht schlecht. Sie sind noch näher dran. Wie haben Sie das gemacht?“
Der Rus­se mit erns­tem Gesichts­aus­druck: “Mit Genos­se Sta­lin als Ober­bio­lo­gen ent­geht uns nichts. Aber … pssssssst!”

Zu guter Letzt ist der Sta­si-Mensch an der Rei­he. Er bleibt 5 Stun­den drin, 10, 15, … nach geschla­ge­nen 25 Stun­den kommt er wie­der raus. Sei­ne Haa­re sind wirr, die Klei­dung zer­fetzt, Schweiß fließt ihm von der Stirn, er hat blaue Fle­cke: “Der Typ ist 845.792 Jah­re alt.“
Den Juro­ren steht der Mund offen: “Das ist ja das genaue Alter! Wie haben Sie das nur her­aus­ge­kriegt???“
Der Sta­si-Mensch mit einem Ach­sel­zu­cken: “Er hat’s mir gestan­den …”

Ein Sachse, ein Berliner und ein Bayer …

… wer­den in Ame­ri­ka zum Tode ver­ur­teilt. Der Tag der Hin­rich­tung auf dem elek­tri­schen Stuhl ist gekom­men. Als ers­ter kommt der Sach­se.
Der Wär­ter fragt: “Haben Sie noch nen letz­ten Wunsch?“
Sach­se: “Nää.“
Wäch­ter: “Haben Sie noch ne letz­te Fra­ge?“
Sach­se: “Nää.“
Hebel rum … der Sach­se hat über­lebt und ist frei.

Nun kommt der Ber­li­ner.
Wäch­ter: “Haben Sie noch nen Letz­ten Wunsch?“
Ber­li­ner: “Nee.“
Wäch­ter: “Haben Sie noch ne letz­te Fra­ge?“
Ber­li­ner: “Nee.“
Hebel rum … und wie­der pas­siert nichts und der Ber­li­ner ist frei.

Jetzt ist der Bay­er an der Rei­he.
Wäch­ter: “Haben Sie noch nen letz­ten Wunsch?“
Bay­er: “Naa.“
Wäch­ter: Haben Sie noch ne letz­te Fra­ge?“
Bay­er: “Joa Mei, war­um is denn der Ste­cker da nich drin???”

Der Ehemann ruft ganz panisch …

… sei­nen bes­ten Freund an: “Mei­ne Schwie­ger­mut­ter will aus dem Fens­ter sprin­gen.”
Dar­auf der Freund: “Ja, und?”

Der Ehe­mann: “Ich bekomm’ das Fens­ter nicht auf.”