Ich war neulich in Bremen, in einer …

Ich war neu­lich in Bre­men, in einer Lebens­mit­tel-Ver­suchs­an­stalt. Bei dem Rund­gang haben die uns durch diver­se Labors geführt und im Ers­ten mein­te dann der Mensch, der uns da rum­ge­führt hat:
“So, hier machen wir was exo­ti­sches. Möh­ren, die nach Bana­ne schme­cken”
Hab ich gesagt: “Dat glaub ich nicht. Möh­ren, die nach Bana­ne.…? Will ich tes­ten”
Alles klar, kein Ding. Ich beiß in die Möh­re. Schmeckt voll nach Bana­ne. Wow.

Zwei­ter Raum.

Der Füh­rer () sagt: “Hier was aus­ge­fal­le­nes: Erd­bee­ren, die nach Sau­ren Gur­ken schme­cken”
Ich: “Also Möh­ren die nach Bana­ne schme­cken, okay. Aber Erd­bee­ren nach Sau­ren Gur­ken — ihr seid doch…” Naja, habs pro­biert — Erd­bee­ren die nach sau­ren Gur­ken schme­cken. Tat­säch­lich.

Im letz­ten Labor mein­te dann unse­rer Werks­füh­rer: “Hier machen wir was abge­dreh­tes. Echt per­ver­ses. Das sind Melo­nen, die nach Muschi schme­cken.”
Ich: “Ihr seid ja wohl bekloppt. Das ande­re glaub ich euch ja, aber Melo­nen, die nach Msuchi schme­cken? Ihr seid ja wohl nicht ganz…”
Naja, ich pro­biers, hab ich mir gedacht, beiß in die Melo­ne und.… “Baaahhh! Die schmeckt ja voll nach Ar$ch…!”
Sagt der Betriebs­füh­rer: “Is ja auch klar! Muss­te umdre­hen.…!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.