Einstellungstest bei der Stadtverwaltung

Sind Sie gegen etwas all­er­gisch?”
“Ja, gegen Kof­fe­in, des­halb trin­ke ich auch kei­nen Kaf­fee.”
“Okay, das bringt Ihnen 5 Extra­punk­te für Ihr Bewer­ber­kon­to.”

“Waren Sie beim Mili­tär?”
“Ja, ich war zwei Jah­re im Irak sta­tio­niert.”
“Sehr schön, das bringt wei­te­re 5 Extra­punk­te.”

“Haben Sie dabei Kriegs­ver­let­zun­gen erlit­ten?”
“Ja, lei­der. Eine Land­mi­ne hat mir bei­de Hoden weg­ge­ris­sen.”
“Okay, okay, damit haben Sie genü­gend Punk­te erreicht.
Herz­li­chen Glück­wunsch, Sie sind ein­ge­stellt und fan­gen mor­gen an.
Die Arbeits­zeit beginnt um 7 Uhr, Fei­er­abend ist 16 Uhr, aber es reicht, wenn Sie erst um 10 da sind.”

“Wie jetzt? Ich den­ke es geht um 7 los?”
“Ja schon, aber wir sind hier im Öffent­li­chen Dienst. Die ers­ten drei Stun­den trin­ken wir nur Kaf­fee und schau­keln unse­re Eier, aber das geht ja nun bei Ihnen nicht.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.