Ein Jude klagt dem Rabbi sein Leid:…

… “Rab­bi,” sagt er, “was soll ich machen? Hab ich gehabt einen Sohn, einen schee­nen Sohn, einen guten Sohn, einen from­men Sohn. Hab ich gamacht für ihn ein schö­nes Tes­ta­ment. Und nu hat mein Sohn sich las­sen tau­fen!”
— “Wai,” sagt der Rab­bi, “das hab ich auch erlebt: Hab’ auch ich jehabt einen Sohn, einen schö­nen Sohn, einen guten Sohn, einen from­men Sohn. War auch für ihn schon jamacht ein schee­nes Tes­ta­ment. Und hat sich auch tau­fen las­sen!”
“Gewalt jeschrien, Rab­bi, und was has­te jemacht in der Not?”
— “Nu — hab ich mich gewandt an Gott den Herrn um Rat. Und Gott, was hat er gesagt? ‘Rab­bi,’ hat er gesagt, ‘das hab ich selbst schon erlebt. Hab ich auch jehabt einen Sohn, einen schee­en Sohn, einen guten Sohn, einen from­men Sohn. Hat­te ich auch schon gemacht ein schö­nes Tes­ta­ment und hat sich auch mein Sohn tau­fen las­sen.’ — ‘Und Gott, Du gerech­ter,’ frag ich: ‘Was has­te dann getan?’
‘Nu sagt Gott, was soll­te ich tun? Hab ich jemacht ein Neu­es Tes­ta­ment…’ ”



Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.