Verrückte Gesetze in den USA

Rad­fah­rer in Con­nec­ti­cut dür­fen von der Poli­zei gestoppt wer­den, wenn sie schnel­ler als 100 km/h (!) auf ihrem Draht­esel unter­wegs sind.
_________________________________________________
In Alas­ka ist es unter­sagt, Elche aus einem Flug­zeug zu schub­sen oder sie betrun­ken zu machen. Außer­dem soll­ten Tou­ris­ten wis­sen: Es ist ille­gal, von einem Flug­zeug aus auf einen Elch herabzuschauen.
_________________________________________________
In North Caro­li­na soll­te nur der­je­ni­ge in der Öffent­lich­keit sin­gen, der auch etwas davon ver­steht. Trifft der San­ges­bru­der näm­lich den Ton nicht rich­tig, muss er Stra­fe zahlen.
_________________________________________________
In Flo­ri­da dür­fen Kin­der nicht ohne das schrift­li­che (!) Ein­ver­ständ­nis ihrer Eltern Har­ry Pot­ter lesen, da angeb­lich unchrist­li­che Ritua­le beschrie­ben werden.

Es emp­fiehlt sich, in Illi­nois wenigs­tens einen Dol­lar Bar­geld bei sich zu füh­ren. Ansons­ten kön­nen Sie leicht wegen Land­strei­che­rei ver­haf­tet werden.
_________________________________________________
Sie haben vor, in Flo­ri­da einen Ele­fan­ten an einer Park­uhr fest­zu­bin­den? Dann müs­sen Sie für ihn auch die nor­ma­le Park­ge­bühr entrichten!
_________________________________________________
Fische darf man in Ten­nes­see nicht mit dem Las­so fangen.
_________________________________________________
Ach­tung! Auf den High­ways in Utah haben alle Vögel “Vor­fahrt”.

2 Gedanken zu „Verrückte Gesetze in den USA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.