Internet in Deutschland

Hol­land so: LTE. Überall.
Bel­gi­en so: LTE. Überall.
Frank­reich so: LTE. Überall.

Deutsch­land außer­halb der gro­ßen Städ­te so: EDGE. Ein Bal­ken. Aber auch nur mit Glück, wenn der Wind rich­tig steht und die Göt­ter gnä­dig sind.

7 Gedanken zu „Internet in Deutschland“

  1. Haut bit­te nicht so auf den Putz, in den ande­ren Län­dern ist die Abdeckung/Versorgung auch nicht bes­ser als hier in Deutschland.
    In den ande­ren Län­dern sind die Leu­te nur etwas gelas­se­ner, und müs­sen nur nicht jeder­zeit und über­all erreich­bar und online sein.
    Die Men­schen in Deutsch­land neh­men sich alle viel zu wichtig.
    Wer in jeder Sekun­de erreich­bar und online sein muß, hat vie­les in sei­nem Umfeld nicht rich­tig gemacht. Das hat auch etwas mit Kom­ple­xen und Selbst­über­schät­zung zu tun.

    1. Sei­tens der Poli­tik wird doch stän­dig erzählt, was Deutsch­land für ein moder­nes Land ist. Und für vie­le Men­schen ist das Inter­net wegen des Jobs wich­tig. Das ist lei­der so. Ande­re Län­der haben auch ein ande­res Sozi­al­sys­tem mit einem ande­ren Ren­ten­sys­tem und bedeu­tend bes­se­ren Renten.

  2. Gera­de im Som­mer 2021 in unse­rer Miet­woh­nung im sibi­ri­schen Bar­naul erlebt: Ros­te­le­kom hat in den Alt­beu einen Inter­net­an­schluß gelegt — mit Licht­lei­ter (Glas­fa­ser­ka­bel) bis ins End­ge­rät (Rou­ter). Ich hat­te so etwas vor­her noch nicht gese­hen. Aber dort liegt man ja auch geo­gra­fisch irgend­wie näher an China.…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.