Ein Mann hat sich in seinem Leben nicht ganz so tugendhaft …

… ver­hal­ten und wird nach sei­nem Tod die Trep­pe run­ter zum Teu­fel sein Reich gebe­ten. Der Teu­fel begrüßt ihn herz­lich und bit­tet ihn rein.
Der Mann zit­tert vor Angst am gan­zen Leib und betritt die Höl­le, hebt sei­nen Blick und traut sei­nen Augen nicht: ORGIE, eine rie­si­ge Orgie fin­det vor sei­nen Augen statt, jeder mit jedem und Fres­sen und Sau­fen ohne Unter­lass.
Der Mann ist ver­dutzt und sagt zum Teu­fel: “Wow, da haben die mir aber was ande­res erzählt, als ich ein Kind war.”
Teu­fel: “Ja, ja, das krie­ge ich immer wie­der zu hören, aber wenn die Leu­te erst­mal hier sind, wol­len sie gar nicht mehr weg. Genieß es ein­fach.” Der Mann lässt sich nicht zwei­mal bit­ten und steigt ein in die Par­ty.

Nach drei Tagen Par­ty vol­ler Woll­lust und Alko­hol- und Dro­gen­kon­sum, braucht der Mann ´ne klei­ne Pau­se und fängt an, die “Höl­le” etwas genau­er unter die Lupe zu neh­men und läuft her­um. Da ent­deckt er einen dunk­len Gang in der Ecke, unbe­leuch­tet, eng und ganz am Ende kann er ein fla­ckern­des Licht erken­nen sowie dump­fe Geräu­sche, die er aber nicht zuord­nen kann. Er betritt den Gang und die Geräu­sche ent­wi­ckeln sich lang­sam zu ent­setz­li­chen Schrei­en. An einer schwe­ren Holz­tür ist ein klei­ner ver­git­ter­ter Durch­guck und er guckt durch:
Da ist sie dann, die Höl­le, Leu­te wer­den aus­ge­peitscht, gemar­tert und brü­ten über lodern­den Flam­men. Er ist völ­lig scho­ckiert und rennt zurück zur Orgie, um den Teu­fel zu suchen. Der steht, an einen Pfei­ler gelehnt, ent­spannt da und beob­ach­tet wohl­wol­lend das Fest vor ihm.
“Teu­fel, Du hast mich ange­lo­gen, da den Gang run­ter wer­den Men­schen auf´s ent­setz­lichs­te gefol­tert, ver­ge­wal­tigt und gede­mü­tigt und Du sagst, dass das alles eine Lüge sei.”
Der Teu­fel guckt kurz irri­tiert, als wüss­te er nicht, wovon der Mann spricht, doch dann ent­sinnt er sich:

Ach das”, sagt er “das sind die Katho­li­ken, die wol­len das so!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.