Benimmkurs

Der Dozent fragt den ers­ten Teil­neh­mer: “Sie haben eine char­man­te jun­ge Dame zum Essen in ein Restau­rant ein­ge­la­den und müs­sen mal auf die Toi­let­te. Was sagen Sie?“
Ant­wor­tet der Teil­neh­mer von der Deut­schen Bank: “Was soll ich da schon groß sagen? Ich sag halt: ‘Also, Püpp­chen, ich muss dann jetzt mal aufs Pis­soir
pul­lern gehn.”
“Pfui, schä­men Sie sich, also wirk­lich! So spricht man doch nicht mit
einer jun­gen Dame!”

Und was mei­nen Sie von der Fir­ma BMW ?”
“Also, ich sage: ‘Mei­ne Dame, jeder muss mal müs­sen und bei mir ist das
jetzt soweit.’ “
“Nun ja, das kann man viel­leicht grad noch so durch­ge­hen las­sen, aber
so rich­tig guter Ton ist das immer noch nicht.”

Kan­di­dat Num­mer drei, von der Poli­zei, was sagen Sie?”
“Ich ste­he natür­lich auf, ver­beu­ge mich vor der Dame und sage: ‘Gnä­di­ges
Fräu­lein, ich bit­te Sie, mich für weni­ge Augen­bli­cke zu ent­schul­di­gen. Ich wer­de jetzt näm­lich die­sen Raum kurz ver­las­sen, um einem sehr guten Freund die Hand zu geben, den ich Ihnen im wei­te­ren Ver­lauf des Abends auch noch vor­stel­len möchte!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.