Honecker schaut am Morgen …

… aus sei­ner Vil­la in Wand­litz und sieht die Son­ne auf­ge­hen.
Er sagt: “Guten Mor­gen, lie­be Son­ne!“
Dar­auf die Son­ne: “Guten Mor­gen, Genos­se Gene­ral­se­kre­tär und Vor­sit­zen­der des Staats­rats der Deut­schen Demo­kra­ti­schen Repu­blik!”

Nach dem Mit­tag­essen geht Hon­ecker wie­der an ein Fens­ter und grüßt sie wie­der: “Guten Tag, lie­be Son­ne!“
Dar­auf die Son­ne: “Guten Tag, Genos­se Gene­ral­se­kre­tär und Vor­sit­zen­der des Staats­rats der Deut­schen Demo­kra­ti­schen Repu­blik!”

Am Abend geht Hon­ecker noch­mal an ein Fens­ter und ver­ab­schie­det sich: “Guten Abend, lie­be Son­ne!“
Dar­auf die Son­ne: “Du kannst mich mal kreuz­wei­se, Erich, jetzt bin ich im Wes­ten!”



Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Gedanke zu „Honecker schaut am Morgen …“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.