Eine Blondine geht in der Stadt spazieren …

… und kommt zu einer Later­ne. An die­ser hängt ein Zet­tel: “Appar­te­ment zu ver­mie­ten.“
Die Blon­di­ne denkt sich: “Super! Ich brau­che, eh eine Woh­nung.”
Sie klopft an der Later­ne.
Kei­ner macht auf.

Sie wie­der­holt ihren Ver­such, jedoch wird ihr nicht geöff­net. Ein Poli­zist auf der ande­ren Stra­ßen­sei­te beob­ach­tet eini­ge Zeit die Bemü­hun­gen der Blon­di­ne, fasst sich ein Herz und geht zu ihr.
Er fragt sie: “Was machen sie hier eigent­lich?“
Die Blon­di­ne zeigt auf den an der Later­ne hän­gen­den Zet­tel “Appart­ment zu ver­mie­ten”, und bemerkt dazu, dass sie schon seit gerau­mer Zeit klop­fe, ihr jedoch nie­mand öff­ne.

Der Poli­zist sieht die Blon­di­ne an, dann die Later­ne und bemerkt dann lapi­dar: “Das gibt es nicht, das Licht brennt, es muß jemand da sein!” 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.