Ein Polizeiwagen steht abends …

Ein Poli­zei­wa­gen steht abends rou­ti­ne­mä­ßig vor einer Knei­pe. Plötz­lich öff­net sich die Tür der Knei­pe und ein offen­sicht­lich sturz­be­trun­ke­ner Gast tor­kelt auf den Park­platz. Der Poli­zei­be­am­te beob­ach­tet grin­send wie der Mann von Auto zu Auto schwankt und jedes Mal ver­sucht den Wagen auf­zu­schlie­ßen. Nach fünf Ver­su­chen hat er end­lich sein Auto gefun­den, öff­net die Fah­rer­tür und legt sich erst­mal flach auf Fah­rer- und Bei­fah­rer­sitz. In der Zwi­schen­zeit ver­las­sen eini­ge Gäs­te die Bar, stei­gen in ihre Autos und fah­ren weg. Der Betrun­ke­ne rap­pelt sich auf und schal­tet die Schei­ben­wi­scher ein — obwohl es ein schö­ner tro­cke­ner Som­mer­abend ist — danach betä­tigt er den Blin­ker, schal­tet den Schei­ben­wi­scher auf schnell, macht Licht und das Radio an, den Blin­ker wie­der aus und drückt die Hupe.

Schließ­lich star­tet er den Motor und macht den Schei­ben­wi­scher wie­der aus. Er fährt ganz lang­sam einen hal­ben Meter vor­wärts und dann wie­der einen hal­ben Meter rück­wärts und steht dann wie­der für ein paar Minu­ten als wei­te­re Gäs­te das Lokal ver­las­sen und weg­fah­ren. End­lich fährt er lang­sam auf die Stra­ße. Der Poli­zist, der das Schau­spiel gedul­dig und amü­siert beob­ach­te­te, fährt dem Mann hin­ter­her, schal­tet das Blau­licht ein und stoppt den Betrun­ke­nen, wel­cher sogleich einen Alko­hol­test machen muss.
Zu der gro­ßen Über­ra­schung des Poli­zis­ten ist der Test nega­tiv, wor­auf er den Mann bit­tet auf den Poli­zei­pos­ten mit­zu­kom­men, da etwas mit dem Alko­hol­test­ge­rät nicht stim­men kön­ne.
“Das bezweif­le ich”, sag­te der schein­bar Betrun­ke­ne, “denn heu­te war ich dran mit Lock­vo­gel spie­len damit alle andern besof­fen weg­fah­ren konn­ten.”

Ein Gedanke zu „Ein Polizeiwagen steht abends …“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.