Ein Ehepaar hat Probleme, ein Kind zu zeugen …

Ein Ehe­paar hat Pro­ble­me, ein Kind zu zeu­gen. Die zwei beschlie­ßen also, in den USA einen Spe­zia­lis­ten auf­zu­su­chen. Es gibt nur ein Pro­blem: Kei­ner von bei­den spricht eng­lisch. Der Spe­zia­list gibt ihnen also durch unver­kenn­ba­re Ges­ten zu ver­ste­hen, daß sie sich “an die Arbeit” machen sol­len. Anfangs ein wenig ein­ge­schüch­tert, voll­zie­hen die bei­den den Akt also vor dem Frucht­bar­keits­spe­zia­lis­ten von Welt­rang. Der beginnt, die bei­den von allen Sei­ten her zu inspi­zie­ren. Nach ein paar Minu­ten ruft er : “Stop”. Er zieht sich in sein Büro zurück und schreibt ein Rezept. Die bei­den keh­ren erleich­tert nach Deutsch­land zurück, wo der Mann sofort in die nächs­te Apo­the­ke läuft und nach dem Medi­ka­ment fragt. Als er der Apo­the­ke­rin das Rezept aus­hän­digt, bricht die­se lachend zusam­men und sagt: “Es tut mir leid, aber das Mit­tel “Try­theo­ther­ho­le” füh­ren wir nicht.”



Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.