Dies ist die Abschrift eines Funkgesprächs, das TATSÄCHLICH

… im Okto­ber 1995 zwi­schen einem US-Mari­ne­fahr­zeug und kana­di­schen Behör­den vor der Küs­te Neu­fund­lands statt­ge­fun­den hat. Es wur­de am 10.10.1995 vom Chief of Nava­l­Ope­ra­ti­ons (Cana­da) ver­öf­fent­licht.

Ame­ri­ka­ner:
Bit­te ändern Sie Ihren Kurs 15 Grad nach Nor­den, um eine Kol­li­si­on zu ver­mei­den.

Kana­di­er:
Ich emp­feh­le, Sie ändern IHREN Kurs 15 Grad nach Süden, um eine Kol­li­si­on zu ver­mei­den.

Ame­ri­ka­ner:
Dies ist der Kapi­tän eines Schiffs der US-Mari­ne.
Ich sage noch ein­mal: Ändern Sie Ihren Kurs.

Kana­di­er:
Nein. Ich sage noch ein­mal: Sie ändern Ihren Kurs.

Ame­ri­ka­ner:
DIES IST DER FLUGZEUGTRÄGERUSS LINCOLN”, DAS ZWEITGRÖSSTE SCHIFF IN DER ATLANTIK-FLOTTE DER VEREINIGTEN STAATEN. WIR WERDEN VON DREI ZERSTÖRERN, DREI KREUZERN UND MEHREREN HILFSSCHIFFEN BEGLEITET.
ICH VERLANGE, DASS SIE IHREN KURS 15 GRAD NACH NORDEN, DAS IST EINS FÜNF GRAD NACH NORDEN, ÄNDERN, ODER ES WERDEN GEGENMASSNAHMEN ERGRIFFEN, UM DIE SICHERHEIT DIESES SCHIFFES ZU GEWÄHRLEISTEN.

Kana­di­er:
Dies ist ein Leucht­turm. Sie sind dran.



Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Gedanke zu „Dies ist die Abschrift eines Funkgesprächs, das TATSÄCHLICH…“

  1. Es war nur ein Kana­di­er, d. h. “Bri­tish sub­jects” der dem Ame­ri­ka­ner die Stirn bot! Was wenn es ein Chi­ne­se oder Rus­se wäre? Der Ame­ri­ka­ner hät­te geschos­sen! Wer ist dann ver­rückt, sei es so etwas kön­ne man gar nicht mehr sagen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.