Der Ehemann stirbt und wird …

Der Ehe­mann stirbt und wird ver­brannt. Die Wit­we nimmt die Urne mit nach Hau­se und kippt den gesam­ten Inhalt auf den Küchen­tisch.
Sie teilt die Asche in drei Häuf­chen auf und sagt: “30 Jah­re waren wir ver­hei­ra­tet, 30 Jah­re hast Du nur gesof­fen — weg damit.“
Und mit einer Hand­be­we­gung wischt sie das ers­te Häuf­chen vom Tisch.

Sie schaut das 2. Häuf­chen an und sagt: “30 Jah­re waren wir ver­hei­ra­tet, 30 Jah­re hast Du mich nur betro­gen — weg damit.“
Und mit einer Hand­be­we­gung wischt sie auch das 2. Häuf­chen Asche vom Tisch.

Sie schaut das 3. Häuf­chen an und sagt: “30 Jah­re waren wir ver­hei­ra­tet, 30 Jah­re lang woll­test Du einen gebla­sen haben.
Jetzt halt dich fest: Pffffffffffffffffff.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.