Warum viele Kinder kein richtiges Deutsch mehr sprechen …

Schak­ke­li­ne, komm wech von die Rega­le du Arsch!”
“Scha­na­ia, tu das Maul weg von dem Papa sein Korn!”
“Schak­ke­li­ne, Schas­tin, Schant­all, Käwinn – tu die Omma ma winken”
“Schant­all, komm ma bei die Tan­te, die geht mit dir bei All­kauf unt tut dich da ein Eis!”
“Änri­ko, du solls nisch imma Schlam­pe nach die Omma rufen!”
“Roh­d­ri­ges, komms­te jezz bei mich oder has­te Kaka an die Ohren?”
“Patz­kal komm beim Haus, et fängt am Resch­nen an!”
“Änri­ko, isch hab Juck anne Rücken, mach ma kratz!”
“Schas­tin, du solls der Scha­ni­na nich imma mit die Schüp­pe aufn Kopp kloppen!”
“Käwin, mach dat mäh mal ei!”

Dastin nimm die Kopf aus die Juni­ortü­te von der Marzel!”
“Lean­dro, tu dat AaAa lie­gen las­sen dat is Bäh!”
“Zemen­t­ha, tu dir mal dat Schla­wann­zuch anziehn.”
“Dschöri­mie, komm wech da bei die Assis.”
“Dat Daff­ne is schwan­ga und der wo die dat gemacht hat ist wech.”
“Scha­ni­na hol mal dat Man­dy aus­se Son­ne datt verreckt.”
“Zändhi, wen­ne jez nich hörs und bei die Mama komms hat dein Fött­chen Kirmes!”
“Schak­ke-line, kom­ma bei Mama jetz! Nein, kein Apfel, wir hat­ten Kau­gum­mi ausgemacht!”
“Sascha, komm! Wir gehen dei­nen Kin­der­je­bucht­stach inna ande­ren Frit­ten­bud feiern.”
“Jacke­li­ne, kommt weg mit de Pom­mes vom Becken­rand, sonst tu ich den Drei­er zu.”
“Schak­ke­li­ne, komm aus die Pfüt­ze du Sau!”
“Ansche­liek, wiss du wohl bei die Hams­ters Was­ser tun?!”

3 Gedanken zu „Warum viele Kinder kein richtiges Deutsch mehr sprechen …“

  1. Ich hab ihn nicht gefun­den. An wel­cher Stel­le war der Witz?
    Evtl. in der 24. Zei­le? Oder kommt er noch?

    Oder ist das nur mein blö­des Deutschschsch? 

    (Bin Migrant. Aus Frank­reich. Vor 76 Jah­ren. Man lernt nix dazu.)

  2. Bin selbst eine Migran­tin in Deutschland.
    Hier ver­ste­he dies so: die Kin­der ler­nen Deutsch von den Erwachsenen.…Mama,Papa oder so.….dem ent­spre­chen es ist, wie es ist.

  3. Lei­der kein Witz, son­dern ein Trau­er­spiel. (Nicht tröst­lich: Es ist in ande­ren Län­dern auch so.)
    Ich ken­ne vie­le Migran­ten, die bes­ser Deutsch spre­chen als ein Teil der Deut­schen. Das erfreut mich, mei­nen Mann, unse­re Freun­de und Nach­kom­men (wir lie­ben und pfle­gen eine gute deut­sche Spra­che, schreiben/veröffentlichen teil­wei­se auch selbst).
    Dan­ke, dass ihr hier seid, ihr Alfs und Cla­ras, Wla­di­mirs und Mùis.
    Wir geben uns auch Mühe, eure Spra­chen zu erler­nen (da ist noch Luft nach oben!) und unse­ren Hori­zont zu erweitern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.