Ich stehe gerade in der Schlange an …

… der Kas­se im Dis­coun­ter, als mir eine schar­fe Blon­di­ne, die etwas wei­ter hin­ten steht, freund­lich zunickt und mich anlä­chelt. Ich kann es nicht fas­sen, dass so ein Blick­fang mir zuwinkt. Obwohl sie mir irgend­wie bekannt vor­kommt, kann ich nicht sagen, von wo ich sie ken­ne.

Des­halb fra­ge ich sie: „Ent­schul­di­gung, ken­nen wir uns?“
Sie erwi­dert: „Ich bin mir nicht sicher, aber ich den­ke sie könn­ten der Vater eines mei­ner Kin­der sein!“

Ich erin­ner­te mich sofort als ich das letz­te Mal untreu war. „Um Got­tes Wil­len! Bist du die­se Strip­pe­rin, die ich an mei­nem Pol­ter­abend am Tisch­fuss­ball­tisch vor den Augen mei­ner Kum­pel genom­men habe, wäh­rend dei­ne Kol­le­gin mich mit nas­ser Sel­le­rie aus­peitsch­te und mir eine Gur­ke in den Arsch schob?“
„Nein“, erwi­dert sie kühl. „Ich bin die Klas­sen­leh­re­rin von ihrem Sohn.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.