Eine Blondine geht in ein Internet-Cafe…

… um ihrer Mut­ter eine Nach­richt zu schi­cken.

Angestellter:Das kos­tet 50 Euro
Blon­di­ne: Soviel Geld habe ich nicht, aber ich wür­de alles dafür tun, wenn ich mei­ner Mami nur eine Nach­richt schi­cken könn­te…
Angestellter:(zieht eine Augen­braue hoch) Alles…?
Blondine:Ja, ja, alles.
Ange­stell­ter: Nun, dann fol­gen Sie mir ein­fach.
Er geht in Rich­tung des nächs­ten Rau­mes. Die Blon­di­ne tut, wie ihr gesagt wur­de und folgt ihm…
Ange­stell­ter: Kom­men Sie her­ein und schlie­ßen Sie die Tür.
Sie schließt die Tür.
Angestellter:Nun knien Sie sich nie­der.
Sie kniet sich nie­der.
Angestellter:Nun öff­ne mei­nen Reiß­ver­schluß …und nimm ihn raus.
Sie zögert einen Augen­blick…, greift dann zu, nimmt ihn in bei­de Hän­de …und war­tet. Der Mann schließt erregt die Augen, zischt unge­dul­dig…
Ange­stell­ter: Mach wei­ter, mach wei­ter.
Sie feuch­tet noch ein­mal ihre Lip­pen an. Dann schiebt sie ihren Kopf lang­sam nach vor­ne, bis sich ihre gespitz­ten Lip­pen unmit­tel­bar in der rich­ti­gen Posi­ti­on befin­den. Sie atmet noch ein­mal tief durch und flüs­tert lei­se…
“Hal­lo Mut­ti, kannst Du mich hören…?”



Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.