Ein Dieb geht beichten …

Als der Pries­ter gera­de spricht, holt der Dieb sei­ne Hand her­vor und stiehlt die Taschen­uhr des Pries­ters, ohne dass die­ser es bemerkt.
Jetzt muss der Dieb sei­ne Sün­den auf­zäh­len.
Er spricht: “Ich habe etwas gestoh­len.“
Pries­ter: “Was hast du denn gestoh­len?“
Dieb: “Eine Uhr.“
Pries­ter: “Nun, wenn ich dich los­spre­chen soll, musst du die Uhr zurück­ge­ben!“
Der Dieb zeig­te die Uhr dem Pries­ter und sag­te: “Hier, bit­te!“
Pries­ter: “Aber du sollst die Uhr doch nicht mir geben, son­dern dem, dem du sie gestoh­len hast!“
Dieb: “Das habe ich schon ver­sucht, aber der woll­te sie nicht mehr.“
Pries­ter: “Wirk­lich? Na dann darfst du die Uhr wohl behalten.”

Ein Gedanke zu „Ein Dieb geht beichten …“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.