Der Student verbringt seine …

Der Stu­dent ver­bringt sei­ne Nach­mit­ta­ge vor­wie­gend damit, im Kel­ler che­mi­sche Sub­stan­zen zu mischen. Eines Tages kommt der Vater run­ter, als der Sohn gera­de etwas in die Wand schlägt.
“Ste­fan, klopf doch bit­te kei­ne Nägel in die Wand.”
“Das ist kein Nagel, Papa. Das ist ein Wurm. Ich habe eine Sal­be ent­wi­ckelt, die alle Din­ge hart wie Stein macht.”
“Weißt du was, Sohn,” meint Vater mit plötz­li­chem Inter­es­se, “du gibst mir die Sal­be und ich kauf dir ein Auto.”
Als Ste­fan am nächs­ten Tag von der Uni kommt, ste­hen zwei nagel­neue Autos in der Ein­fahrt.
“Wow, Papa, — gleich zwei Autos?”, fragt er.
“Oh, die sind bei­de für dich, mein Sohn. Der Golf ist von mir — und der Mer­ce­des von dei­ner Mutter!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.