Der Chili-Tester

Noti­zen eines uner­fah­re­nen Chi­li-Tes­ters, der sei­nen Urlaub in Texas ver­brach­te:

Kürz­lich wur­de mir die Ehre zuteil, als Ersatz­punkt­rich­ter bei einem Chi­li-Koch­wett­be­werb zu fun­gie­ren. Der Ursprüng­li­che Punkt­rich­ter war kurz­fris­tig erkrankt und ich stand gera­de in der Nähe des Punkt­rich­ter-Tisches her­um und erkun­dig­te mich nach dem Bier­stand, als die Nach­richt über sei­ne Erkran­kung ein­traf. Die bei­den ande­ren Punkt­rich­ter (bei­de gebür­ti­ge Texa­ner) ver­si­cher­ten mir, dass die zu tes­ten­den Chi­lis nicht all­zu scharf sein wür­den. Außer­dem ver­spra­chen Sie mir Frei­bier wäh­rend des gan­zen Wett­be­wer­bes und ich dach­te mir PRIMA, LOS GEHT‘S!”

Hier sind die Bewer­tungs­kar­ten des Wett­be­wer­bes:

Chi­li Nr. 1: Mike‘s Maniac Mobs­ter Mons­ter Chi­li
Rich­ter 1: Etwas zu toma­ten­be­tont; amü­san­ter Kick
Rich­ter 2: Ange­neh­mes, geschmei­di­ges Toma­ten­aro­ma. Sehr mild.
Edgar: Ach Du Schei­ße! Was ist das für Zeug!? Damit kann man getrock­ne­te Far­be von der Auto­bahn lösen!! Brauch­te zwei Bier, um die Flam­men zu löschen. Ich hof­fe, das war das übels­te. Die­se Texa­ner sind echt bescheu­ert!

Chi­li Nr 2: Arthur‘s Nach­bren­ner Chi­li
Rich­ter 1: Rau­chig, mit einer Note von Speck. Leich­te Pep­pe­ro­ni­be­to­nung.
Rich­ter 2: Auf­re­gen­des Grill-Aro­ma, braucht mehr Pepe­ro­nis um ernst genom­men zu wer­den.
Edgar: Schließt die­ses Zeug vor den Kin­dern weg! Ich weiß nicht, was ich außer Schmer­zen hier noch schme­cken könn­te. Zwei Leu­te woll­ten mir ers­te Hil­fe leis­ten und schlepp­ten mehr Bier ran, als sie mei­nen Gesichts­aus­druck sahen.

Chi­li Nr 3: Fred‘s berühm­tes “Brennt die Hüt­te nie­der Chi­li“
Rich­ter 1: Excel­len­tes Feu­er­wehr-Chi­li! Mords-Kick! Bräuch­te mehr Boh­nen.
Rich­ter 2: Ein Boh­nen-loses Chi­li, ein wenig sal­zig, gute Dosie­rung roter Pfef­fer­scho­ten.
Edgar: Ruft den Kata­stro­phen­schutz! Ich habe ein Uran­leck gefun­den. Mei­ne Nase fühlt sich an, als hät­te ich Rohr­frei geschnieft. Inzwi­schen weiß jeder was zu tun ist: bringt mir mehr Bier, bevor ich zün­de!! Die Bar­frau hat mir auf den Rücken geklopft; jetzt hängt mein Rück­grat vor­ne am Bauch. Lang­sam krieg ich eine Gesichts­läh­mung von dem gan­zen Bier.

Chi­li Nr. 4: Bubba‘s Black Magic
Rich­ter 1: Chi­li mit schwar­zen Boh­nen und fast unge­würzt. Ent­täu­schend.
Rich­ter 2: Ein Touch von Limo­nen in den schwar­zen Boh­nen. Gute Bei­la­ge für Fisch und ande­re mil­de Gerich­te, eigent­lich kein rich­ti­ges Chi­li.
Edgar: Irgend­et­was ist über mei­ne Zun­ge gekratzt, aber ich konn­te nichts schme­cken. Ist es mög­lich einen Tes­ter aus­zu­bren­nen? Sal­ly, die Bar­frau stand hin­ter mir mit Bier­nach­schub; die häss­li­che Tus­si fängt lang­sam an HEIß aus­zu­se­hen; genau wie die­ser radio­ak­ti­ve Müll, den ich hier esse. Kann Chi­li ein Aphro­di­sia­kum sein?

Chi­li Nr. 5: Linda‘s lega­ler Lip­pen­ent­fer­ner
Rich­ter 1: Flei­schi­ges, star­kes Chi­li. Frisch gemah­le­ner Cayenne­pfef­fer fügt einen bemer­kens­wer­ten Kick hin­zu. Sehr beein­dru­ckend.
Rich­ter 2: Hack­fleisch-Chi­li, könn­te mehr Toma­ten ver­tra­gen. Ich muss zuge­ben, dass der Cayenne­pfef­fer einen bemer­kens­wer­ten Ein­druck hin­ter­lässt.
Edgar: Mei­ne Ohren klin­geln, Schweiß läuft in Bächen mei­ne Stirn hin­ab und ich kann nicht mehr klar sehen. Muss­te fur­zen und 4 Leu­te hin­ter mir muss­ten vom Sani­tä­ter behan­delt wer­den. Die Köchin schien belei­digt zu sein, als ich ihr erklär­te, dass ich von Ihrem Zeug einen Hirn­scha­den erlit­ten habe. Sal­ly goß Bier direkt aus dem Pit­cher auf mei­ne Zun­ge und stopp­te so die Blu­tung. Ich fra­ge mich, ob mei­ne Lip­pen abge­brannt sind.

Chi­li Nr 6: Vera‘s sehr vege­ta­ri­sches Chi­li
Rich­ter 1: Dün­nes aber den­noch kräf­ti­ges Chi­li. Gute Balan­ce zwi­schen Chi­lis und ande­ren Gewür­zen.
Rich­ter 2: Das bes­te bis jetzt! Aggres­si­ver Ein­satz von Chi­li­scho­ten, Zwie­beln und Knob­lauch. Superb!
Edgar: Mei­ne Där­me sind nun ein gera­des Rohr vol­ler gasi­ger, schwe­fe­li­ger Flam­men. Ich habe mich voll­ge­schis­sen als ich fur­zen muss­te und ich fürch­te es wird sich durch Hose und Stuhl fres­sen. Nie­mand traut sich mehr hin­ter mir zu ste­hen. Kann mei­ne Lip­pen nicht mehr füh­len. Ich habe das drin­gen­de Bedürf­nis, mir den Hin­tern mit einem gro­ßen Schnee­ball abzu­wi­schen.

Chi­li Nr 7: Susanne‘s “Schrei­en­de-Sen­sa­ti­on-Chi­li“
Rich­ter 1: Ein mode­ra­tes Chi­li mit zu gro­ßer Beto­nung auf Dosen-Pepe­ro­ni.
Rich­ter 2: Ähm, schmeckt als hät­te der Koch tat­säch­lich im letz­ten Moment eine Dose Pepe­ro­ni rein­ge­wor­fen. Ich mache mir Sor­gen um Rich­ter Nr. 3. Er scheint sich ein wenig unwohl zu füh­len und flucht völ­lig unkon­trol­liert.
Edgar: Ihr könnt eine Gra­na­te in mei­nen Mund ste­cken und den Bol­zen zie­hen; ich wür­de nicht einen Mucks füh­len. Auf einem Auge sehe ich gar nichts mehr und die Welt hört sich wie ein gro­ßer rau­schen­der Was­ser­fall an. Mein Hemd ist vol­ler Chi­li, wel­ches mir unbe­merkt aus dem Mund getropft ist und mei­ne Hose ist voll mit Lava-arti­gem Schiss und passt damit her­vor­ra­gend zu mei­nem Hemd. Wenigs­tens wer­den sie bei der Aut­op­sie schnell erfah­ren was mich getö­tet hat. Habe beschlos­sen das Atmen ein­zu­stel­len, es ist ein­fach zu schmerz­voll. Was soll‘s, ich bekom­me eh kei­nen Sauer­stoff mehr. Wenn ich Luft brau­che, wer­de ich sie ein­fach durch die­ses gro­ße Loch in mei­nem Bauch ein­sau­gen.

Chi­li Nr. 8: Helena‘s Mount Saint Chi­li
Rich­ter 1: Ein per­fek­ter Aus­klang; ein aus­ge­wo­ge­nes Chi­li, pikant und für jeden geeig­net. Nicht zu wuch­tig, aber wür­zig genug, um auf sei­ne Exis­tenz hin­zu­wei­sen.
Rich­ter 2: Die­ser letz­te Bewer­ber ist ein gut balan­cier­tes Chi­li, weder zu mild noch zu scharf. Bedau­er­lich nur, dass das meis­te davon ver­lo­ren ging, als Rich­ter Nr. 3 ohn­mäch­tig vom Stuhl fiel und dabei den Topf über sich aus­leer­te. Bin mir nicht sicher, ob er durch­kommt. Armer Kerl; ich fra­ge mich, wie er auf ein rich­tig schar­fes Chi­li reagiert hät­te.



Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Gedanke zu „Der Chili-Tester“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.