Steigt ein Hippie in den Bus ein und …

… setzt sich neben eine Non­ne. Nach ein paar Minu­ten fragt er die Non­ne, ob er mit ihr schla­fen dür­fe. Die Non­ne sagt nein. Eini­ge Minu­ten spä­ter fragt er erneut. Die Non­ne erwie­dert, sie sei eine Die­ne­rin Got­tes, das gin­ge nicht.

An der nächs­ten Hal­te­stel­le steigt der Hip­pie aus. Der Bus­fah­rer hält ihn jedoch fest und meint: „Wenn du wirk­lich mit ihr schla­fen willst, dann geh heut Abend um zehn auf den Fried­hof. Dort sitzt sie und betet.“

Um zehn geht der Hip­pie im Jesus­kos­tüm zum Fried­hof und die Non­ne sitzt tat­säch­lich da und betet.
Er läuft lang­sam zu ihr hin und sagt: „Ich bin von Gott geschickt wor­den, um dich zu neh­men.“
Die Non­ne erwi­dert: „Wenn du von Gott gesandt bist, dann nimm mich! Aber bit­te von hin­ten, damit du mein Gesicht nicht siehst.“

Nach zehn Minu­ten wil­dem Trei­ben reißt sich der Hip­pie die Gewän­der vom Leib und sagt: „Rein­ge­legt! Ich bin der Hip­pie aus‘m Bus!“
Da reißt sich die Non­ne die Klei­der vom Leib und ruft: „Rein­ge­legt! Ich bin der Bus­fah­rer!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.