Hilfe beim Umgang mit Bewerbern

Falls bei Bewer­bern mal nicht so rich­tig klar ist in wel­cher Abtei­lung sie am bes­ten auf­ge­ho­ben sind, hier eine klei­ne Anlei­tung:

  1. 400 Zie­gel­stei­ne in einen sonst lee­ren Raum brin­gen
  2. Alle Bewer­ber in die­sen Raum füh­ren und Tür schlie­ßen
  3. Bewer­ber allei­ne las­sen und nach 6 Stun­den wie­der­kom­men
  4. Ana­ly­se der Situa­ti­on:

a. Wenn sie die Stei­ne gezählt haben = Buch­hal­tung
b. Wenn sie die Stei­ne mehr­fach gezählt haben = Revi­si­on
c. Wenn die Stei­ne wild im gan­zen Raum ver­teilt sind = For­schung & Ent­wick­lung
d. Wenn die Stei­ne in einem undurch­schau­ba­ren Sys­tem ange­ord­net sind = Pla­nung
e. Wenn sie sich mit den Stei­nen bewer­fen = Betriebs­lei­tung
f. Wenn sie schla­fen = Werk­schutz
g. Wenn sie die Stei­ne in klei­ne Stü­cke zer­bro­chen haben = IT
h. Wenn sie nur so her­um­sit­zen = Per­so­nal­ab­tei­lung
i. Wenn sie bereits nach hau­se gegan­gen sind = Mar­ke­ting
j. Wenn sie nur aus dem Fens­ter schau­en = Stra­te­gi­sche Pla­nung
k. Wenn sie auf­ge­regt mit­ein­an­der reden und kein ein­zi­ger Stein bewegt wor­den ist = Top­ma­nage­ment (Gra­tu­la­ti­on!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.