Ein Mann sitzt vor Gericht. …

Da sagt der Rich­ter zu ihm: „Also… Sie sit­zen hier, weil Sie beschul­digt wer­den, zwei Män­ner ange­fah­ren und dabei schwer ver­letzt zu haben. Möch­ten Sie mir jetzt viel­leicht ein­fach mal erzäh­len, was da pas­siert ist? War es Absicht oder eher ein Unfall? Wie kam es dazu?“

Da ant­wor­tet der Ange­klag­te: „Ich kann da wirk­lich nichts für, es war nachts und ziem­lich dun­kel und ich fahr’ da so durch die Stra­ßen und plötz­lich sprin­gen mir die­se zwei Ker­le vor das Auto und ich woll­te noch brem­sen, war aber nicht schnell genug und …“

Der Rich­ter unter­bricht ihn: „Einen Moment… Sie sind doch Wer­der-Fan, oder?“
Der Ange­klag­te nickt. „Ja ja, das bin ich!“
Der Rich­ter lächelt zufrie­den. „Und wir wis­sen bei­de, dass die zwei Ver­letz­ten Anhän­ger des HSV sind, oder?“
Der Ange­klag­te nickt zögernd.
Da fährt der Rich­ter fort: „Na gut, dann erzäh­len Sie mir die Geschich­te jetzt noch mal und zwar mit der Wahr­heit!“

Der Ange­klag­te merkt, dass er kei­ne Chan­ce hat und fängt an, zu erzäh­len: „Ja okay, also das war so: Ich fahr’ da so gemüt­lich durch die Stra­ßen und dann sehe ich die zwei Ham­bur­ger Voll­pfos­ten da ste­hen und den­ke mir so: ‘Ha, die kriegst du!’ Dann hab ich voll auf die Tube gehau­en, bin in die bei­den rein und dann is der eine in den nächs­ten Haus­ein­gang geflo­gen und der ande­re auf mei­ne Wind­schutz­schei­be…“

Der Rich­ter lacht: „Na also, es geht doch. Den einen bekom­men wir wegen Haus­frie­dens­bruch, den ande­ren für Sach­be­schä­di­gung!“



Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Gedanke zu „Ein Mann sitzt vor Gericht. …“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.