Ein Deutscher auf Geschäftsreise …

… schleppt in einer japa­ni­schen Dis­ko eine hüb­sche jun­ge Japa­ne­rin ab. Als sie spä­ter in sei­nem Hotel ‘voll dabei’ sind, da schreit die jun­ge Frau stän­dig wie­der: “Hai to! Hai to! Hai to!“
Der Mann denkt nur, ‘oh, die ist aber wirk­lich gut drauf und lobt mich die gan­ze Zeit.‘

Als er am nächs­ten Tag mit sei­nem japa­ni­schen Geschäfts­part­ner beim Gol­fen ist, gelingt die­sem Japa­ner ein extrem guter Schlag. Der Deut­sche woll­te den Japa­ner beein­dru­cken und ver­sucht sein neu erwor­be­nes Japa­nisch bei ihm anzu­wen­den und meint: “Hai to!”
Dar­auf­hin sagt der Japa­ner: “Was heißt hier denn fal­sches Loch?” 

4 Gedanken zu „Ein Deutscher auf Geschäftsreise …“

  1. Naja, schlich­te Gemü­ter amü­sie­ren sich auch, wenn die Wit­ze an den Haa­ren her­bei­ge­zo­gen und im Inhalt unlo­gisch sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.