Ein Bremer, ein Hamburger und …

… ein Schal­ker wer­den zum Tode ver­ur­teilt. Exe­ku­ti­on durch Gewehr!

Sagt der Bre­mer zum Ham­bur­ger und dem Schal­ker:
“Ich habe gehört, dass die Leu­te von der Exe­ku­ti­on sehr leicht­gläu­big sind! Viel­leicht kön­nen wir es irgend­wie schaf­fen, zu ent­kom­men!”

Der Bre­mer wird zur Exe­ku­ti­on ins Freie gebe­ten.
Der Exe­ku­ti­ons­kom­man­deur ruft: “Geweh­re anle­gen!“
Da schreit der Bre­mer: “Erd­be­ben!“
Die Leu­te glau­ben ihm das und lau­fen weg und der Bre­mer ent­kommt!

Der Ham­bur­ger denkt: ‘Das schaff ich auch!‘
Er wird zur Exe­ku­ti­on gebe­ten.
Der Kom­man­deur ruft: “Geweh­re anle­gen!“
Der Ham­bur­ger schreit: “Sturm­flut!“
Die Leu­te glau­ben Ihm auch das und lau­fen weg. Der Ham­bur­ger ist frei.

Da denkt sich der Schal­ker: ‘Das schaf­fe ich auch!‘
Der Schal­ker wird zu Exe­ku­ti­on frei­ge­ge­ben.
Der Kom­man­deur ruft: “Geweh­re Anle­gen!“
Der Schal­ker schreit: “Feu­er!!!”

Ein Gedanke zu „Ein Bremer, ein Hamburger und …“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.