Bei der Firma “Maier Nägel”…

… läuft das Geschäft nicht so gut.
Nach einer Wei­le kommt der Meis­ter zum Lehr­ling und sagt ihm, er sol­le sich etwas für Wer­be­zwe­cke aus­den­ken.
Gesagt getan.
Nach einer Woche kommt der Lehr­ling mit einer Papier­rol­le zum Meis­ter und gibt sie ihm. Der Meis­ter schaut sich das Pla­kat an und bekommt einen ganz roten Kopf.

Das kannst du doch nicht machen, das gibt ja einen rie­sen Skan­dal”.
Auf dem Pla­kat ist ein Bild mit Jesus am Kreuz. Dar­un­ter der Satz: “Mai­er Nägel hal­ten alles”.
Der Lehr­ling soll sich auf Anwei­sung des Meis­ters etwas neu­es aus­den­ken. Nach einer wei­te­ren Woche kommt der Lehr­ling wie­der zum Meis­ter ins Büro und gibt ihm erneut ein Pla­kat.
Der Meis­ter schaut sich das Pla­kat an und ist noch ent­setz­ter als beim ers­ten mal und fragt ihn, ob er noch ganz recht im Kopf sei. Es ist wie­der ein Kreuz auf­ge­zeich­net, nur liegt Jesus die­ses mal dar­un­ter auf dem Boden.
Der Satz dar­un­ter:
“Mit Mai­er Nägel wär das nicht pas­siert”.



Das könnte Sie auch interessieren:

2 Gedanken zu „Bei der Firma “Maier Nägel”…“

  1. Wann soll­te man bei die­sem Witz lachen? Bei wel­cher Stel­le? Ein­fach nur erbärm­lich. Sor­ry, ein Witz soll doch Einen zum Lachen brin­gen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.