Zwei Nonnen werden von einem Mann …

Zwei Non­nen wer­den von einem Mann wäh­rend ihres Spa­zier­gangs ver­folgt. Sie beschleu­ni­gen ihre Schrit­te, gleich­zei­tig geht aber auch der Mann schnel­ler und kommt immer näher. “Selbst wenn wir so schnell wie mög­lich lau­fen, wird er uns bald ein­ho­len” befürch­tet die eine Schwes­ter, “was sol­len wir tun?” “Am bes­ten tren­nen wir uns, dann kommt zumin­dest eine von uns heil davon” ant­wor­tet die ande­re. Sie tren­nen sich, und wäh­rend der Mann der ers­ten Non­ne folgt, erreicht die ande­re unbe­hel­ligt das Klos­ter. Kur­ze Zeit spä­ter kommt auch die ers­te Non­ne zurück.
“Was ist denn pas­siert, nach­dem wir uns getrennt haben?” fragt die zwei­te Non­ne.
“Nun, das Erwar­te­te, der Mann ist mir gefolgt, und ich bin schnel­ler gelau­fen.”
“Und dann?”
“Tja, das Befürch­te­te, der Mann hat mich ein­ge­holt.”
“Was ist dann pas­siert?”
“Das Unver­meid­li­che, ich habe mei­nen Rock hoch­ge­ho­ben …”
“Oh, Gott …”
“… und der Mann hat sei­ne Hose run­ter­ge­las­sen.”
“Und was ist dann gesche­hen?”
“Das Natür­lichs­te: eine Non­ne mit hoch­ge­ho­be­nem Rock kann viel schnel­ler lau­fen, als ein Mann mit her­un­ter­ge­las­se­nen Hosen.”



Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.