München, Hochsommer, 38°C. Auf gut bayrisch: …

… Es is sau­ho­aß!
Mit­ten in der Isar steht ein Mann in Bade­ho­se und füllt einen Maß­krug mit Fluß­was­ser. Als er dar­aus trin­ken will, brüllt ihn ein Münch­ner an: “Hä, du, wos machst’n du do? Spinnst’ viel­leicht? Du konnst doch ned des dre­cker­te Isar­was­ser saufa! Da werst doch krank, kriagst an sakri­schen Durch­foi und speib’n muaßt g’wiß aa. D’Hund und Katz’n scheiß’n eini, des is durch und durch mit Bak­te­ri­en ver­seicht. Konnst froh sei, wennst net drauf­gehst dobei!“

Der Mann in der Isar hält inne und ruft dem Bay­ern am Ufer zu:
“Wat ham Se jesacht, Mann? Spre­chen Se keen Deutsch, wa?“

Drauf plärrt der Bay­er in per­fek­tem Hoch­deutsch noch lau­ter zurück: “Gaa­anz laaa­ang­sam tri­iii­in­ken, daa­aas Waaa­aas­ser iiiiist seeeeehr kaaaalt!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.