Eine Frau geht zum Frauenarzt und klagt über …

… Unter­leib­schmer­zen. Die­ser dia­gnos­ti­ziert einen Man­gel an Sex und knallt sie gleich rich­tig durch.
“So, das dürf­te erst mal genü­gen, aber gehen sie zur Sicher­heit noch mal zu mei­nem Kol­le­gen im nächs­ten Zim­mer.”
Die Frau macht’s, aber auch der Kol­le­ge weiß nur, dass die Schmer­zen wahr­schein­lich aus einem Man­gel an Sex ent­ste­hen und tut es dem Vor­gän­ger gleich.

Anschlie­ßend betritt die Frau das nächs­te Zim­mer und da sich auch hier ein Herr mit wei­ßem Kit­tel befin­det, schil­dert sie auch ihm ihre Pro­ble­me.
“Tja, das liegt wahr­schein­lich dar­an, dass sie zuviel Sex haben.”
“Waa­aas?” schreit die Frau, “Ihre zwei Kol­le­gen haben erzählt, dass ich wohl zu wenig Sex habe und haben mich durch­ge­na­gelt bis zum geht nicht mehr!”
Dar­auf öff­net der Dok­tor die Tür und sagt zu sei­ner Sprech­stun­den­hil­fe: “Gehen sie mal raus und sagen sie den Malern, sie sol­len end­lich mit die­ser Schei­ße auf­hö­ren!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.