Eine Familie sitzt am Esstisch …

… und der Sohn fragt, ob er eine Fra­ge stel­len darf.
Papa ant­wor­tet: “Ja, natür­lich, fra­ge nur!”
Der jun­ge Mann fragt sei­nen Papa: “Papa, wie vie­le Sor­ten von Brüs­ten gibt es?”
Der Papa ist ein wenig über­rascht, aber ant­wor­tet: “Ja, mein Sohn, es gibt drei Sor­ten Brüs­te:
Mit 20 hat die Frau Brüs­te, die wie Melo­nen sind, rund und fest.
Mit 30 bis 40 sind die Brüs­te wie Bir­nen, immer noch schön aber ein wenig hän­gend.
Nach 50 sind die Brüs­te wie Zwie­beln.“
Sohn: “Zwie­beln?”
Papa: “Ja, wenn Du sie siehst, brin­gen sie Dich zum Wei­nen!”

Die­se Aus­füh­rung bringt Mut­ter und Toch­ter soweit, dass sie rot sehen, so dass die Toch­ter fragt: “Darf ich eine per­sön­li­che Fra­ge stel­len? Mama, wie vie­le Sor­ten Penis­se gibt es?”
Mama ist etwas über­rascht, aber dann sieht sie ihren Mann an und ant­wor­tet: “Ja, mei­ne Toch­ter, ein Mann geht durch drei Pha­sen:
Mit 20 Jah­ren ist der Penis wie eine Eiche, statt­lich und hart.
Mit 30 bis 40 Jah­ren ist der Penis wie eine Bir­ke, fle­xi­bel aber zuver­läs­sig.
Nach 50 Jah­ren wird der Penis wie ein Weih­nachts­baum.“
Toch­ter: “Weih­nachts­baum?”
Mama: “Ja, tot von der Wur­zel und die Kugeln hän­gen dort nur zur Deko­ra­ti­on.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.