Ein Junge geht am Samstag mit dem Vater …

… in die gro­ße Stadt ein­kau­fen. Dort kom­men sie an einem Puff vor­bei, da steht drau­ßen in gro­ßen Buch­sta­ben dran: Freu­den­haus.
Jun­ge: “Papi, was ist ein Freu­den­haus?”
Vater: “Also, mein Jun­ge, das ist ein Haus, wo man Freu­de kau­fen kann.”

Nach eini­ger Zeit lang­weilt sich der Jun­ge und quen­gelt.
“Also gut,” sagt der Vater, “hier hast du 20 Euro, geh ein Eis essen oder mach sonst was damit und in 2 Stun­den tref­fen wir uns wie­der am Auto, sonst krieg ich mei­ne Ein­käu­fe heu­te nicht mehr erle­digt.”
OK!”, der Jun­ge nimmt die 20 Euro und geht natür­lich sofort ins Freu­den­haus.

Er kommt zur Puff­mut­ter und sagt: “Ich hät­te ger­ne Freu­de für 20 Euro gekauft.”
Die Puff­mut­ter nimmt den klei­nen Jun­gen mit in die Küche, schmiert ihm 20 Mar­me­la­den­bröt­chen und steckt die 20 Euro ein.

Zwei Stun­den spä­ter tref­fen sich der Vater und der Jun­ge am Auto.
Der Vater fragt: “Und, hast du ein Eis geges­sen?”
Sagt der Jun­ge: “Nee, ich war im Freu­den­haus.”
Der Vater total ent­setzt: “Was hast du denn da gemacht?”
Der Jun­ge: “Na ja, die ers­ten zehn hab’ ich noch geschafft, aber die letz­ten zehn hab’ ich nur noch lecken kön­nen.”



Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.