Gestern wurde mir ein Antrag …

Ges­tern wur­de mir ein Antrag auf Unter­richts­be­frei­ung vor­ge­legt:
“Bit­te befrei­en Sie mei­nen Sohn Jus­tin am nächs­ten Frei­tag vom Unter­richt, weil Jus­tin sei­ne Tan­te hei­ra­tet.”
Gra­tu­lier ich dem Bub jetzt?
Mel­de ich das dem Jugend­amt?
Oder schen­ke ich der Fami­lie einen Duden?

Beim Bootsverleih

Da bald Fei­er­abend ist, nimmt sich der Ver­leih­mensch sei­ne Flüs­ter­tü­te und ruft über den See: “Bit­te keh­ren Sie bin­nen einer hal­ben Stun­de zurück, wir schlie­ßen um 20.00 Uhr.“
Nach und nach kom­men die Boo­te zurück, nur eines bleibt draußen.

Nr. 68, bit­te kom­men Sie zurück, wir schlie­ßen in einer Vier­tel­stun­de!“
Nichts regt sich.
Da greift er zu sei­nem Fern­glas und ruft erneut:
“Nr. 89, haben Sie Probleme?”

Im oberen Stockwerk eines Hochhauses …

Im obe­ren Stock­werk eines Hoch­hau­ses woh­nen zwei Akro­ba­ten. Als Trai­ning nimmt einer von ihnen ein Seil zwi­schen die Zäh­ne und lässt sich von sei­nem Part­ner aus dem Fens­ter hän­gen, ohne die Hän­de zu benutzen.
Einen Stock tie­fer schaut ein ande­rer Haus­be­woh­ner zufäl­lig aus dem Fens­ter: „Ah, hal­lo Dimi­tri! Na, alles klar? Was gibt’s bei Euch heu­te zum Mittagessen?“
Da ant­wor­tet der Akro­bat: „Spi­naaaaaaaaaaaaa …“

Ding Dong. — „Guten Tag, wir sammeln für’s …

Ding Dong.
„Guten Tag, wir sam­meln für’s Kin­der­heim. Haben Sie etwas abzugeben?“
„Kevin, Jus­tin – kommt mal her!“
_____________________
Im Büro ist der Teu­fel los. Mei­ne Che­fin hat mich beauf­tragt, ihr einen Flug nach Ber­lin zu organisieren.
Habe ihr einen Besen ins Büro gestellt.
_____________________
Jedes Mal, wenn ich Dir zuhö­re, den­ke ich, dass 10–25 Jah­re für einen Mord gar nicht mal so viel sind.
_____________________
An alle, die ges­tern auf mei­ner Par­ty mei­ne Voll­korn­kek­se moch­ten und mich nach dem Rezept gefragt haben: Die kau­fe ich bei Fress­napf für 4,99 € im 10kg-Sack.

Kommt ein 70-jähriger Mann in die …

Kommt ein 70-jäh­ri­ger Mann in die Apo­the­ke und sagt: „Ich hät­te ger­ne Viagra.“
Der Apo­the­ker holt eine Packung, der Mann nimmt sofort eine Tablet­te her­aus, drückt die­se auf dem Tre­sen und schnupft das blaue Pul­ver durch die Nase.
Erschro­cken sagt der Apo­the­ker: „Aber Sie machen das ganz falsch!“
Sagt der alte Mann: „Ganz ruhig, in mei­nem Alter fin­det Sex ohne­hin nur noch im Kopf statt.“